Diese Webseite verwendet Cookies. Weitere Infos zum Datenschutz verstanden
Schweinemast

_

Mit drei bis vier Monaten ziehen die Schweine in die Schweinemast um. Das ist bei uns ein fester Stall, sehr weitläufig gestaltet, mit Tageslicht, dicker Einstreu und Ausgängen nach draußen in ihren weitläufigen Auslauf.

_

Egal ob Sommerhitze, Herbstregen oder Schneefälle – unsere Schweinchen, mittlerweile 35 kg schwer– sind schließlich keine Marzipanschweine, sondern nutzen ihren Auslauf zu jeder Tages- und Jahreszeit, egal ob es heiß ist oder Frost hat. Futter und Wasser finden sie im Stall, der vor jeder Witterung geschützt ist. Vier bis fünf Monate bleiben sie etwa in der Schweinemast bis sie ihr Schlachtgewicht von ca. 130 kg erreicht haben.

_

So entsteht ein Fleisch aus dem vollen Leben. Zartes, saftiges Muskelfleisch, reich an Geschmack, das sich in der Natur und unter besten Bedingungen entwickeln konnte. Schmecken Sie einfach den Unterschied.

_

Unser Ziel ist es, in verschiedenen Regionen Deutschlands Verbraucher, Bauern und Metzger zu finden, die Transparenz und Qualität schätzen.

Glückliche Ferkelchen